stoerer-erstberatung-kostenlos

Sie haben die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten?
Unsere Anwälte beraten Sie kostenlos.

1, 2 oder sogar 3 Stunden weitergefahren, trotz Pausenpflicht? Hier können hohe Bußgelder für Fahrer und Unternehmen drohen.

pfeil-orange
pfeil-orange

Wer beruflich viel LKW fährt kennt oft dieses Problem: Um die vorgeschriebenen Lieferzeiten Ihrer Güter einzuhalten versuchen Sie so viele Kilometer wie möglich in kurzer Zeit hinter sich zu bringen. Schnell werden hierbei die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. Wer nun auch noch kontrolliert wird, dem drohen hohe Geldstrafen und zudem auch noch eine Rüge des Arbeitgebers.

Die Bußgeld-Experten lassen Sie in dieser Situation nicht im Stich! Wir prüfen Ihr Bußgeld und geben Ihnen eine fachliche Einschätzung der Chancen für einen Einspruch. Dabei spielen neben den äußeren Umständen auch Ihre Lebenssituation und viele weitere Faktoren eine Rolle. Unsere Anwälte kennen alle rechtlichen Möglichkeiten und können Sie bei Streitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber sogar an Partneranwälte für Arbeitsrecht vermitteln. Kontaktieren Sie uns noch heute für eine kostenlose Erstberatung.

So funktioniert es:

In 3 Schritten zum erfolgreichen Bußgeld-Einspruch

step-1

Füllen Sie unser Kontaktformular aus und laden Sie Ihren Bußgeldbescheid hoch.

step-2

Wir prüfen Ihre Angaben zeitnah und melden uns für Ihr kostenloses Erstgespräch.

step-3

Wir kämpfen für Ihr Recht und legen Einspruch gegen Ihren Bußgeldbescheid ein.

Ihre Vorteile

* Quelle: Feldstudie der Verkehr-Unfall-Technik-
Sachverständigengesellschaft (VUT)

Ihre Ansprechpartner

Reyhan-Ayasli
Reyhan Ayasli

Verkehrsrechts-Expertin

Ralf-Bohl
Ralf Bohl

Anwalt für Verkehrsrecht

Sara-Ghassemi
Sara Ghassemi

Anwältin für Verkehrsrecht

Arthur-Goehl
Arthur Goehl

Anwalt für Verkehrsrecht

Tobias-Paust
Tobias Paust

Verkehrsrechts-Experte

Peter-Scheid
Peter Scheid

Anwalt für Verkehrsrecht

Reyhan-Ayasli
Reyhan Ayasli

Verkehrsrechts-Expertin

Ralf-Bohl
Ralf Bohl

Anwalt für Verkehrsrecht

Sara-Ghassemi
Sara Ghassemi

Anwältin für Verkehrsrecht

Arthur-Goehl
Arthur Goehl

Anwalt für Verkehrsrecht

Tobias-Paust
Tobias Paust

Verkehrsrechts-Experte

Peter-Scheid
Peter Scheid

Anwalt für Verkehrsrecht

56
Deutschlandweit tätig
Was bedeutet das für Sie?

Die Prüfung des Bußgeldbescheids lohnt sich! Unsere Partneranwälte kennen die Schwachstellen der Bußgeldbescheide und helfen Ihnen kompetent weiter. Besonders im Falle eines möglichen Führerscheinentzug sollten Sie daher schnell handeln und Ihren Bußgeldbescheid unverbindlich prüfen lassen.

Darum lohnt sich die Prüfung Ihres Bescheides:

Bis zu 56% aller Bußgelder sind rechtlich angreifbar. Dies ergab ein verblüffender Feldversuch der Verkehr-Unfall-Technik-Sachverständigengesellschaft (VUT). Die Ursachen hierfür sind vielfältig: von technischen Fehlern, bis hin zu Formfehlern oder auch mangelnder Beweisführung konnten zahlreiche Schwachstellen der Bußgeldbescheide festgestellt werden.

Was bedeutet das für Sie?

Die Prüfung des Bußgeldbescheids lohnt sich! Unsere Partneranwälte kennen die Schwachstellen der Bußgeldbescheide und helfen Ihnen kompetent weiter. Besonders im Falle eines möglichen Führerscheinentzug sollten Sie daher schnell handeln und Ihren Bußgeldbescheid unverbindlich prüfen lassen.

Weitere Tätigkeitsbereiche

Ihnen wird etwas anderes vorgeworfen? Unsere Anwälte kümmern sich um die verschiedensten Bußgeld Fälle und kämpfen für Ihr Recht. Von Rotlichtverstoß bis hin zu Alkohol am Steuer. Wir nehmen uns Zeit, um Ihren individuellen Fall zu prüfen. Bei uns erhalten Sie ein offenes Ohr für alle Bußgeld Angelegenheiten.

Häufige Fragen an unsere Anwälte

Die Chancen stehen in vielen Fällen gut! Bis zu 56% aller Bußgelder sind rechtlich angreifbar. Dies ergab ein verblüffender Feldversuch der Verkehr-Unfall-Technik-Sachverständigengesellschaft (VUT). Die Ursachen hierfür sind vielfältig: von technischen Fehlern, bis hin zu Formfehlern oder auch mangelnder Beweisführung konnten zahlreiche Schwachstellen der Bußgeldbescheide festgestellt werden.

Die Bußgeld-Experten kennen genau diese Schwachstellen und prüfen Ihren Bescheid gründlich auf Fehler und Lücken. Wir kämpfen für Ihr Recht! Sollten Sie schon einen Bescheid erhalten haben, so empfehlen wir Ihnen, diesen unverzüglich zur Prüfung an uns zu senden.

Ja! Wir legen großen Wert auf absolute Diskretion und Datenschutz. Bei uns können Sie sicher sein, dass Ihre sensiblen Daten vertraulich behandelt werden. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Abwicklung Ihres Falles geschieht in der Regel in folgenden Schritten:

  1. Sie erhalten einen Bußgeldbescheid oder melden sich direkt nach Verkehrsverstoß bereits bei uns.
  2. Wir prüfen alle Ihre Daten und vereinbaren einen telefonischen Termin
  3. Während des Telefontermins geben wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung und entscheiden gemeinsam, wie das weitere Vorgehen aussieht
  4. Wir kämpfen für Ihr Recht, prüfen Ihren Bescheid und legen wenn möglich direkt Einspruch gegen Ihren Bescheid ein.
pfeil-orange
Jetzt kostenlose Erstberatung sichern
Was wird Ihnen vorgeworfen?